Ausflugsziele Dresden

Wer das „Sächsische Elbland“ als Wanderort benutzen möchte, sollte auf alle Fälle jenen Tharandter Wald anschauen. Mit mehr als 400km Wanderwegen bietet dieser ein schönes Spektakel an Natur, allerdings ebenfalls schöne Häuser wie beispielsweise das „Jagdschloss Grillenburg“ und die Burgruine von Tharandt. Ebenfalls jenen herrlichen Ort sollten sie bei dem Trip von Dresden besichtigen und werden sich mit Sicherheit ziemlich amüsieren.

Nur eine kurze Autofahrt von der Dresdner City weg, befindet sich schon die einzigartige Sächsische Schweiz. Bei Wanderern, Fahrradfahrern ebenso wie Romantikern scheint das der ideale Platz damit man sich gewissenhaft ausleben. Das Elbsandstein-Gebirge besticht mit der unfassbaren Ästhetik von Gestein und Natur. Für Wanderfreunde findet man dort möglicherweise den schönsten Wanderweg Deutschlands mit dem Malerweg. Es haben hier bereits Personen wie bspw. Adrian Ludwig Richter und Caspar David Friedrich spazieren gegangen & ließen sich von dieser Ästhetik verführen. Aber ebenso für Kletterbegeisterte bieten jene vielen Felsenformationen den perfekten Platz um sich auszutoben. Neben den vielen Wanderwegen existieren in der Sächsischen Schweiz ebenso viele geschichtliche Burgen und Schlössern. Die berühmtesten sind möglicherweise die Festung Königsstein sowie die Burg „Stolpen“, die mit ihrem mittelalterlichen Flair viele Besucher zum Schwärmen bringen.

Die Stadt „Pirna“ samt der wunderschönen Architektur bestehend aus Renaissance & Gotik zählt als Eingangstor dieser Sächsischen Schweiz. Von da mag ein Mensch einen Schaufelrad-Dampfer nehmen, der sich perfekt dazu eignet, die verschiedenen Landschaften zu erspähen sowie sich von dem Angebot von Mutter Natur verzaubern zu lassen.

Nicht umsonst ist die Sächsische Schweiz im Jahre 1990 als Landschaftschutzgebiet auserkoren worden & ist bis zum heutigen Tag eines der beliebtesten Ausflugsziele in dem Dresdener Umland.

Abgesehen von diesen so eben genannten Ausflugsorten existiert in der Dresdner Umgebung bisher an tollen Ausflugsmöglichkeiten. Die schöne Naturlandschaft Sachsens sowie die bis auf den heutigen Tag sehr schön bewahrte historische Baukunst harmonieren dort allerseits hervorragend gemeinsam. Ganz gleich ob die „Oberlausitz“ mitsamt der bedeutensten von Menschen geschaffenen Wasserlandschaft Europas, ganz besonderen Gesteinsformationen sowie aus dem Mittelalter stammenden Städten oder das Vogtland mit seinem berühmten Instrumentenbau oder der enormsten Ziegel-Brücke auf der Welt, die Ausflugsziele im Dresdner Umland sind schlicht und einfach atemberaubend & bieten für jedweden das Passende. Das Zusammenspiel von Natur & Geschichte ist da einmalig und so in Deutschland nirgends zu finden.

In dem Sächsischen Elbland befinden sich viele historische Weingüter, welche zum Teil eine 800-jährige Historie haben. Gleichwohl keine enorme Distanz & ebenfalls schöne Naturlandschaften. Ein Mensch muss auf jeden Fall den sächsischen Weinwege an der Elbe fahren & die harmonischen Weingüter begutachten. Die Stadt „Meißen“, welcheauch als die Wiege von Sachsen betitelt wird, ist selbstverständlich durch das „Weiße Gold“, des Prozellans, auf aller Welt bekannt geworden, wird aber ebenfalls als die Geburtsstadt vom sächsischen Weinanbau angesehen. Da sollte jeder unbedingt das Karl Mey Museum, das Schloss Wackerbarth sowie das Barockschloss Moritzburg besichtigen.

In dem Hochsommer ereignen sich in der „Sächsischen Schweiz“ viele Open-Air-Feierlichkeiten, die auf jeden Fall sehenswert sind & von Musik bis hin zu Theater gehen.

Die Florenz an der Elbe offeriert mit der Vielfalt an Geschichte und Kultur eine Menge zu erleben. Aber ebenfalls das Dresdner Drumherum ist mit zahlreichen legendären Ausflugszielen auf jeden Fall lohnenswert. Um die Stadt herum wären zahlreiche Naturwunder ebenso wie agrarwirtschaftliche Merkmale zu erspähen.