Erdkunde

Vorgestern hab ich dann nach 3 Stunden meine Erdkundeklausur gehabt und ’ne 2- bekommen. Ich gehe momentan regelmäßig zu dem Hilfsunterricht & bin auf dem Weg der Verbessung.

Wir nehmen aktuell irgendein Thema über Gesteinstypen durch, bei dem ich wieder mal überhaupt nicht durchgeblickt habe und so hab ich mich als Folge eines Tages dazu entschlossen Nachhilfeunterricht zu nehmen. Geografie Nachhilfeunterricht wird fast nie angeboten, da dies einfach ein Fach ist, wo eine Person nicht vieles falsch machen kann und nur ein wenig mitschreiben muss. Wie gesagt, bei mir geht das überhaupt nicht und ich schlafe bereits bei der Stimme vom Lehrer sofort ein. Ich habe mir also sämtliche Nachhilfeservices in der Umgebung heraus gesucht und informierte mich, in wie weit diese denn auch Erdkundenachhilfe bereitstellten. Die überwiegenden Zahl der Nachhilfelehrer wimmelten mich ab & auf diese Weise war ich eine lange Ewigkeit auf der Suche. Allerdings nach zahlreichen Telefonaten habe ich zum Schluss einen Lehrer gefunden, welcher ehemalig Erdkundelehrer gewesen ist und nun Nachhilfe u. A. ebenfalls in diesem Fach offerierte. Ich vereinbarte mit ihm eine Verabredung & ging schon einen Tag später für eine Teststunde zu ihm. Natürlich mochte ich nicht direkt einen Vertrag unterschreiben, da ebenfalls schon die Hoffnung aufgegeben hatte, dass jemand mir jenes Unterrichtsfach nahbringen würde.

Zu allem Überfluss, hab ich zudem noch den Erdkundekurs auf hohem Niveau gepickt. Jeder anderer Schüler hat Probleme in Englisch, ja habe ich ebenfalls, jedoch: Erdkunde scheint mit Abstand das schlechteste Fach. Ich kapiere auch gar nicht aus welchem Grund gerade Geografie. Eigentlich muss jeder in diesem Unterrichtsfach ja beinahe nur lernen, aber ich krieg es irgendwie überhaupt nicht hin. Dies Fach mag mich offenbar nicht und ich mag es noch viel weniger. Selbstverständlich finde ich ebenso den Geografielehrer schuldig. Dieser ist bloß todlangweilig & ich hab im Grunde gar keinen Bock bei ihm zuzuhören und verstehe auch nicht wie die anderen Schüler dies hinkriegen. Sie schaffen es natürlich trotzdem irgendwie und aufgrund dessen sitze ich hier als Klassenschlechtesterund mitsamt vielen 5.

Danach berfagte er mich noch über mein aktuelles Thema und wir begannen sofort mit der Lernerei. Der Lehrer begeisterte mich von Minute zu Minute mehr & als dieser dann mit links mit mir Erdkunde lernte sowie manche themenbezogene Filme zeigte, hatte ich wirklich das Gefühl tatsächlich etwas gelernt zu haben und michsogar für dieses Thema zu interessieren.

das nette Arbeitszimmer & bin überrascht gewesen von der Freundlichkeit vom Nachhilfelehrer. Der Mann wirkte auf Anhieb ziemlich aufgeschlossen sowie liebenswürdig und keineswegs langweilig. Ich erläuterte dem Typ meine genaue Schwierigkeit mit Geografie und erzählte ihm auch, dass ich hauptsächlich den Lehrer als viel zu fad empfinde.

Ich hab echt keine Ahnung, wieso ich mich während des Unterrichts so sehr schwer tue. Ich habe jetzt echt schlimme Probleme und habe Angst jedwedes Jahr abgehen zu müssen. Dieser Umstand ist nicht nur für meine Eltern zermürbend sondern inzwischen auch für meine Person. Früher habe ich dies immer übersehen & ich habe wenigstens vor meiner Mutter und meinem Vater so verhalten als wenn es mir vollends belanglos sei. Das war es zwar irgendwo auch, traurig bin ich nichtsdestotrotz. Ich befinde mich jetzt in der 11. Klasse & habe das Gefühl, nun geht es überhaupt nicht mehr voran.