Hochzeitslocation Hamburg

Darauffolgend ging es mit einem sehr hübschen Limousine in das Gasthaus. Falls man selber im Fahrzeug ist, ist es noch sehr viel aufregender, wenn alle Autos uns zu hupen wie auch hiermit beglückwünschen.

An jenem Tag ist wolkenloses sowie warmes Wetter gewesen. Es war nicht eine Wolke am Firmament zu entdecken. Das Ereignis fing um acht Uhr am Morgen an, wie meine Wenigkeit eine Verabredung bei meiner Stammfriseurin besaß und das Team meine Haare hübsch gebändigt hat und überdies mitsamt einer Haarklammer bestückt hat. Darauffolgend wurde ich noch geschminkt. Meines Erachten nach war ich bis dato nie so schön gewesen , ebenso mein Mann ist aus sämtlichen Wolken gefallen. Um 10 Uhr war der Fotograf da, um die ersten Bilder zu schießen. Unsereins haben die Posen eingenommen & das Fotoshooting konnte beginnen. Unsere Bilder sind größtenteils an dem schönen Brunnen geschoßen, dort wo die imposante Fontäne war. Hinterher sind unsereins zu einer weitflächigen Weide gegangen, die ausschließlich 20 Meter von der Hochzeitslocation entfernt gelegen ist. Bei dieser Weide wuchsen bunte Blumensträuße und zahlreiche anderer Blumen, das ein herrliches Bild bot.

Mein Geliebter sah natürlich auch richtig gut aus mit dem Anzug wie auch dem Hut! Unsere Familien kamen verständlicherweise ebenso, für Fotos. Es war ziemlich lustig mit meinen Brüdern Fotos zu machen in verschiedenen Posen. Mein Favoritenbild ist dies, wo meine Geschwister mich diagonal heben wie auch in dem Moment so liebenswürdig lächeln, wie ich es noch nie im Vorfeld bemerkt habe.

Dort angelangt wurde getanzt. Die Nervosität war im Nu weg geblasen. Alle amüsierten uns bis in die Nacht herein & es war richtig schön mit seinen Bekannten, seiner Familie sowie selbstverständlich dem Mann solch ein tolles Erlebnis zu verbringen.

Hochzeitslocation Hamburg

Vor 2 Monaten kam es so weit. Mein Liebster sowie meine Person haben uns standesamtlich sowie kirchengeistlich trauen lassen. Dennoch stellten sich davor etliche Fragen, wie zum Beispiel die nach einem richtigen Brautkleid sowie der selbstverständlich angebrachten Lokalität. Auf jeden Fall haben wir uns für eine Örtlichkeit entschlossen, welche meiner Frau wie auch mirsehr zugesagt hat. Dies ist möglicherweise das wundervollste Erlebnis meines Lebens, was der Grund dafür ist, dass ich allen davon einfach erzählen sollte.

Anschließend ging es zu einem Weißwurstfrühstück, an welchem Ort unsereins bereits mit uns gerechnet wie auch mit Applaus von den Familien wie auch Anwesenden aufgenommen worden sind. Ich und mein Geliebter haben jeder ein Rotwein wie auch ein Bierchen genossen, vielmehr konnten wir auch nicht länger. Einerseits aus Anspannung, außerdem da wir ja klar denken mussten. Folglich ging es zum Standes Amt, wo ich noch relativ cool war. Aber eine Stunde später mussten wir alle auf den Weg zu der Kirche machen. Die Aufregung wuchs unvermittelt & ich konnte mein Herz durch und durch pumpen spüren. Im Gotteshaus angelangt, waren sämtliche Verwandten bereits anwesend. Ich liebte jeden einzelnen Augenblick, dennoch waren es geringfügige Dinge aufgrund der Aufregung, welche meine Person etwas beunruhigt haben. Etwa wusste ich nicht ob meine Wenigkeit den Strauß dauerhaft tragen oder doch eher niederlegen sollte. Jedenfalls, dann kam es zu dem Trauspruch und da geschah etwas, das ehrlich gesagt nicht passieren sollte. Er ist mit nach der Hälfte entfallen. Doch mein Mann lächelte mich bloß an & in dem Moment kam mir dieser mir abermals in den Sinn, so dass ich den komplett aufsagen konnte. Wir sagten bei ja und man sang christliche Musikstücke. Mein Ehemann hat mir dauerhaft Mut gemacht, auf die Weise, dass er die ganze Zeit Textstellen aus Pulp Fiction gesagt hat, der unserbeider liebster Film ist. Danach verließen wir das Gotteshaus & es fand eine Überraschung statt aus Champagner. Dort hat unsereins sich mit den Gästen ausgetauscht und meine Wenigkeit konnte des Öfteren mithören, wie schön ich ja aussah.