Hochzeiten Hamburg

Vor 2 Wochen heirateten meine Frau und meine Wenigkeit. Die Trauung ereignete sich aber für ziemlich lange nicht; aus etlichen Gründen. Erst einmal selbstverständlich weil unser Sprössling geboren wurde & dann weil wir ziemlich lange ununterbrochen an der beruflichen Karriere gearbeitet hatten & deshalb praktisch zu beschäftigt waren um eine Heirat zu planen.

Nun war unser Kind allerdings endlich groß genug & die Karriere ging steil bergauf, dass meine Frau & ich beide uns etwas Zeitraum einteilen konnten, um unsere Heirat zu organisieren.

Bereits etwa ein halbes Jahr vor der tatsächlichen Hochzeit fingen meine Frau und ich an uns um einige Sachen zu planen. Unsereins brauchte einen Termin beim Standesamt, den wir infolge unserer Beharrlichkeit zu unsrem Wunschtermin bekommen konnten. Zudem bestimmten meine Frau und ich ein Budgetlimit und schrieben eine vorläufige Liste mit Gästen, wogegen es dabei zu ein paar Unstimmigkeiten kam, weil meine Liebste die Hochzeit eher überschaulich & gemütlich haben mochte, wohingegen ich so ziemlich jede Person dabei haben wollte, die mir bekannt war. Unsereins entschloss sich letztendlich für die goldene Mitte, was auch ideal gewesen ist.

Anschließend ging es an das für uns beide elementarste Sache, unsere Örtlichkeit. Meine Frau & ich wollten einen pompösen Saal, der allerdings zur gleichen Zeit noch viel Platz draußen bietet. Da meine Frau & ich in dem im Herzen von Hamburg wohnen, wollten meine Frau und ich unsre Location im Herzen Hamburgs und wollten möglichst Natur und Stadt miteinander verbinden. Wir haben als nächstes mehrere Lokalitäten besichtigt und untereinander verglichen und entschlossen uns letzten Endes für einen Saal, die direkt am Elbstrand gelegen gewesen ist und ebenso einen großen Innen- wie ebenfalls einen riesigen Draußenbereich besaß. Hier konnten meine Frau & ich bei gutem Wetter in der Theorie auch die gesamte Zeit im Freien bleiben, aber ebenfalls im Innenbereich besaßen wir viel Raum für den Hochzeitstanz sowie ein ausgiebiges Büfett. Diese Hochzeitslocation buchten meine Frau und ich danach recht rasch & auf diese Weise ging es danach ebenfalls bereits an die Wahl des Essens. Dort wollten wir auf jeden Fall viel asiatisches Essen, weil meine Frau und ich asiatische Gerichte ziemlich mögen. Da meine Frau und ich aber ebenfalls etliche Leute kennen, die dies gar nicht tun und auch vegane Freunde eingeladen haben, stellten meine Frau & ich mit einem sehr kompetenten Catering-Service ein beeindruckendes Hochzeitsmenü zusammen. Dieses sollte demnach als Buffet angerichtet werden, so dass jeder Gast sich nehmen konnte, auf was er Lust hat. Dieses Buffet wollte unsereins in dem Innenraum aufstellen und im Freien wollten wir speisen.

Als nächstes kam die musikalische Darbietung an dem Hochzeitsabend. Meine Frau und ich arrangierten eine von Freunden empfohlene Musikgruppe, die Musik genau nach unserer Vorliebe gespielt hat und die auch den Geschmack zahlreicher Freunde exakt getroffen hat. Jene Musikgruppe konnte jedoch selbstverständlich nicht den gesamten Abend spielen & wir haben einen weiteren gut berühmten DJ engagiert. Der war bereit zu sehr geringem Preis 5 Std. ohne Unterbrechung Musik zu spielen & sowohl unsre Wunschstücke als auch reichlich eigenes Zeug zu spielen.

Wir wollten eigentlich nicht allessehr herkömmlich haben, nichtsdestotrotz haben meine Frau & ich auf Bitte meiner Schwiegermutter eine riesige Torte geordert, die komplett klassisch mit dem Hochzeitspaar an der Spitze zu uns gefahren werden sollte.

Anschließend ging es eigentlich nur noch an die Hochzeitseinladungen, welche meine Frau und ich mittels ’ner DVD via Videobotschaft aufnahmen. Das ist sehr gut geglückt und wir haben sehr viel Zuspruch dafür gekriegt.