Hochzeiten

Ich sollte bereits vorausnehmen, dass Hochzeitsfeier schlussendlich auf alle Fälle genau das wurde, was wir uns vorstellten.
Wir wünschten uns einen Ort, die sowohl drinnen als ebenso draußen die Möglichkeit bieten sollte, viel Spaß zu haben. Da wir in der Hansestadt Hamburg & somit bei der Elbe wohnen, wünschten wir unsauf alle Fälle eine Nähe zum Wasser & entschieden wir beide nach einigem hin und her für eine tolle Location mit Blick auf den Hamburger Hafen sowie genug Raum in dem Innensaal bei möglichem Regen oder für die ein wenig spätere Stunde fürs Abtanzen.

Zusätzlich zu jenen an und für sich eindeutigen Plänen, existierten zusätzlich so zahlreiche Unterpunkte, welche mein Mann und ich in Ordnung zu bringen hatten. Z. B. mussten mein Mann und ich entscheiden auf welche Art der Hochzeitssaal geschmückt werden sollte; logischerweise wie viele Leute mein Mann und ich einladen wollen, dazu wie unsere Einladungen aussehen sollten und schließlich was alles an Essen, Trank und Tanz bei der Hochzeitsfeier ablaufen sollund dies war einige gewaltige Menge. Trotzdem ist es schließlich zu einem unvergesslichen Abend geworden, den selbstverständlich mein Mann und ich jedoch auch keiner der vielen Eingeladenen so schnell aus dem Gedächtnis verlieren wird.

Am Bedeutendsten war für mich und meinen Mann aber natürlich nicht die standesamtliche Heirat, sondern die Veranstaltung danach. Wir wünschten ein schönes großes Fest mit jeder Menge Gästen zelebrieren, welches uns fortwährend als gute Erinnerung im Gedächtnis bleibt.

Wir wollten nicht kirchlich sondern nämlich nur standesamtlich den Bund fürs Leben schließen.
Zuerst hatten mein Mann & ich beide uns folglich um ein Rendez-vous bei dem Standes Amt zu kümmern. Dies war mit ist mit einer großen Menge an Aufwand gekoppelt. Mein Mann & ich wünschten uns auf alle Fälle an an einem Wochenende Ja-sagen, welches sich jedoch als sehr mühsam herausstellte, da in Monaten im Sommer selbstverständlich eine große Menge an Menschen an Wochenenden den Bund fürs Leben schließen möchten. Schließlich haben mein Mann und ich dann ein Datum erhalten, der uns zwei äußerst zusagte.
Wir hatten hierzu noch zahlreiche Formulare zu bearbeiten, welche uns z. T. wirklichen Kopfschmerz bescherten.

Die Location war wirklich ein Knaller und mein Mann und ich sind den Besitzern bis heute äußerst verbunden für die tatkräftige Unterstützung.
Um den Caterer kümmerten wir uns widerum selber, da wir in diesem Fall sehr eigene Ansprüche aufwiesen & uns sowohl eine vielfältige Grillplatte inklusive reichlich Fleisch als auch ein offenes Buffet samt veganen Speisen wünschten.

Eine Hochzeit sollte rechtzeitig geplant werden, weil man viel mehr einzuplanen hat als es sich denkt.

Nach langer Recherche ,fanden mein Mann und ich den perfekten Cateringservice und engagierten selbst außerdem noch einige Freunde um am Grill als Unterstützung zu dienen. Auch Getränke wurden vom Caterer bereitgestellt und mein Mann und ich waren ziemlich angetan von dem riesigen Angebot an Spirituosen sowie anderen Getränken, welche sie vorrätig gehabt haben.

Ich persönlich habe meine eigene Hochzeit im Sommer 2012 und hab meine Organisation ca. einen Monat im Vorfeld und hatte dadurch genau genommen zu spät angefangen. Ich habe ganz einfach nicht bedacht, wie viel es zu klären gibt, jedoch nach dieser ziemlich stressvollen Organisation, hatte ich trotzdem eine unvergessliche Hochzeitsfeier.

Bei der Hochzeitsfeier sollte natürlich ebenfalls jede Menge Musik spielen und weil mein Mann und ich ebenso was diesen Punkt angeht ganz spezielle Vorlieben hatten, suchten wir uns einen bekannten DJ aus, der ziemlich exakt unseren Geschmack repräsentiert & ebenfalls für Wünsche jederzeit offen ist. Abgesehen von dem Discjockey, welcher erst zu späterer Stunde anfangen sollte, wünschten wir uns ebenso eine Live-Band.