Booster WLAN

Wer kennt das nicht? Man möchte eigentlich bloß in das Netz, jedoch das WiFi-Signal ist unzureichend. Was heißt das. Was könnte eine Person dagegen tun?

Wie kann man diese diese Spannweite vergrößern?

Die einfachste Option um die Reichweite seines WiFi-Netzwerkes zu steigern, ist, sich einen WLAN Repeater zu kaufen. Wer noch einen alten WLAN Repeater des selben Herstellers zu Hause hat, mag diesen als Signal Verstärker nutzen und sich so die Beschaffung des neuen Signalverstärkers einsparen. Dafür muss das fruehere Modem in einen Repeater-Modus versetzt werden & schon hat sich jene WLAN-Spannweite deutlich erhöht.

Verstärker WLAN

Nicht nur, dass es wegen dieses überholten WDS-Standards unsicher sein kann, einen alten WiFi-Router als Signal Verstärker zu benutzen, sondern verbraucht ein vollständiger Router viel mehr Elektrizität als der kleine Wireless Lan-Verstärker. So kann schon nach einem Jahr ein stromfressender Router, der ewig eingeschaltet ist, mit seinen Stromkosten Ausgaben eines neuen Verstärkers überragen. Angemessene Signal Verstärker existieren schon ab 20 €, jedoch komplett losgelöst von Ihren eigenen Wünschen, sollten Sie beachten, dass Ihr Repeater folgenden Anforderungen entspricht:Der Signal Verstärker darf keinerlei unsichere WEP- und statt dessen eine WAP-Verschlüsselung benutzen.

Allerdings ist bei der Anwendung des früheren Modems Vorsicht geboten, weil das Zeichen mittels des WDS, gesendet wird. WDS nutzt allerdings noch das veraltetes Verschlüsselungsprogramm WEP, das nicht sicher ist. Mehr noch: Das Verschlüsselungsprogramm wird mittlerweile gar nicht mehr entwickelt.

Oftmals reicht ein einziger Router aus, um das gesamte Haus mit dem Internet zu verbinden. Trotzdem kann es der Fall sein, dass ein WiFi-Zeichen – insbesondere bei mehrstöckigen Gebäuden – in manchen Räumen zu gering ist.

Der Verstärker inkl. einem externen Netzteil ist besser einsetzbar und nicht an die Steckdose gebunden (Ausnahmefall: Sie haben eine Steckdose mit idealer Position für den Repeater).

WiFi-Verstärker

Eine größste Entfernung zum WiFi Router beträgt 100 Meter – eigentlich. In einem Haus beträgt die Signalreichweite fast nie höher als 40 m. Das ist hauptsächlich deshalb so, weil das WLAN-Signal von dem Umkreis, d. h. Beton- bzw. Rigipswände, Zimmerpflanzen, Möbillar & sogar durch die Luftfeuchtigkeit absorbiert wird.

WiFi repräsentiert ein Akronym Wireless Local Area Network – also ein kabelloses lokales Netzwerk, das bedeutet, dass jene Verknüpfung mit Netz ohne Kabel über einen Funk Router hergestellt wird . Die Vorzüge sind offensichtlich. Es lassen sich mehr mobile Endgeräte einfacher mit einem Netzwerk verbinden, Chaos durch Kabel gehören der Vergangenheit an und es lassen sich alle Geräte innerhalb des Sendebereichs uneingeschränkt in Bewegung setzen.

Ihr Verstärker sollte bestenfalls von dem selben Anbieter wie das verwendete Modem sein. Dort, wo ein drahtloses Netzwerk mit anderen konkurrieren zu hat – z. B. in einem mehrstöckigen Haus – ist es von Vorteil, den Verstärker zu wählen, der mehrere Bandbreiten unterstützt, so dass dieses Netz in einen weniger genutzten Frequenzbereich switchen kann. Das ist bloß so, wenn der Router ebenso mit unterschiedlichen Bandbreiten zusammenpasst.
Brauchbare Ratschläge: Achten Sie darauf, einen Signal Verstärker an einem sinnvollen Ort auszurichten, am ehesten auf halber Strecke zwischen Modem sowie mobilem Endgerät.

Falls der WLAN Empfang auf dem höheren Geschoss geringer ist, ist es vorteilhafter auf dLAN umzusteigen.