Appstore

Diese Bibel ist ein klein bisschen andersartig, als wir sie kennen: Jene Bibel verfügt über 3.333 Seiten ebenso wie die einzelnen, händisch illustrierten Seiten hintereinandergesetzt schaffen es auf im Allgemeinen 1,6 Km Länge. Diese Rechnung ist aus diesem Grund passend, weil der Künstler die einzige bestehende Ausgabe der Bibel in Form eines Faltbuches angefertigt hat, sodass 19 tatsächliche Bildbänder mitcirca 90 Meter Länge hervorgegangen sind. Die 19 Bände dieser Bibel integrieren beinahe sämtliche biblischen Bücher sowie sogar einige Apokryphen. Es handelt sich um die längste gemalte Bibel der Erde, die von dem Stuttgarter Willy Wiedmann (1929 – 2013) geschaffen wurde. 16 Jahre lang hätte er an dieser Bibel gearbeitet., Martin Wiedmann, dem Sohn des verstorbenen Künstlers Willy Wiedmann, ist es zu danken, dass das Werk seines Vaters der Öffentlichkeit präsentiert wird. Willy arbeitete sechzehn Jahre an der farbigen Heiligen Schrift. Die Inspiration zu der Bibel kam dem Künstler, als er einen Auftrag bekam, eine Kirche in Zuffenhausen zugestalten. Die Verbindung zwischen Kirchen ebenso wie Kunst ist es ebenfalls gewesen, die Wiedmann auf die Idee zu seinem Lebenswerk brachte: Die malerische Gestaltung der Bibel. Von weiteren Künstlerbibeln unterscheidet sich die Bibel von Wiedmann auch darin, dass sie auf jeden noch so kleinen Text verzichtet. Willys Bibel setzt sich aus reinen ineinander übergehenden Bildern zusammen, die für sich selbst sprechen sowie wirken vermögen., Folgendes wird in dem NT geschriebenen: Nach dem Lebensende und der Auferstehung von Jesus begannen Christen, seine Worte sowie sein Handeln zu erzählen. Da sie glaubten, dass das Ende der Welt unmittelbar bevorstünde, hielten sie es im Verlaufe der ersten 2 Jahrzehnte allerdings keinesfalls erforderlich, das ebenfalls handschriftlich festzuhalten. Als ihre Heiligen Schriftwerk benutzten die 1. Christen vorerst ganz natürlich die vom Jugendtum. Die ältesten schriftlichen Teile des Neuen Testaments sind die Nachrichten des Apostels Paulus. Folglich entstanden die erzählenden Schriften, welche jedoch auf älteren Übermittlungen aufbauen. Im Fokus der neutestamentlichen Schriftwerken steht jedoch stets die Botschaft seitens Kreuz und Auferstehung Jesu., Wie man bereits an seiner Laufbahn ermitteln mag, legte Wiedmann sich nicht bloß auf eine Richtung Kunst fest. Malerei und die Musik haben beide den sicheren Platz in Wiedmanns Leben gefunden. Dieser bindete die Musik zum Teil selbst mit in die Kunstwerke ein. Wiedmann schuf im Ganzen gesehen 150 große Werke. Abgesehen von arbeitete er als freier Musiker und Komponist an dem Württembergischen Staatstheater Stuttgart. Mehr als 10 Jahre spielte Willy als Jazzer, damit er das Studium finanzieren konnte. In dieser Zeit arbeitete er mit weltbekannten Künstlern und Musikern zusammen. Unter anderem mit: Ella Fritzgerald, Lois Armstrong und Lionel Hampton. Jedoch stellte er nach einiger Zeit fest: Die Musik ausschließlich genügt ihm keinesfalls!, Willy Wiedmann hat jede gemalte biblische Szene mit einem Text bestückt. Er erläutert, um was es dabei geht ebenso wie was der Betrachter auf dem jeweiligen Bild sehen mag. Jene geschriebenen Texte seien laut seinem Sohn kürzlich in einem seiner Koffer entdeckt wurden. Der Sohn berichtet, nach dem Tod seines Vaters wird ihm deutlich, was dieser gewissermaßen geschaffen hat. Denn er hatte die Bibel absolut nie jemanden zu seinen Lebenszeiten gezeigt. Martin Wiedmann ist gerade dabei, das Werk des Vaters berühmt zu machen. Dies probiert er, auf die Weise, dass er die gesamte Bibel fotografieren ließ, auf dass diese ebenfalls digital betrachtet werden können. Zu seinen Lebzeiten hatte Willy Wiedmann keinen Verlag gefunden, welcher sein Produkt als Buch auf den Markt bringen wollte. Die Firma von Martin brachte nun kürzlich eine App sowie die DVD der Wiedmann Bibel heraus. Bei der App können bis zu 280 Bilder kostenlos angeschaut werden. Sofern man jedoch mehr sehen möchte, kann man sich die personalisierte Befugnis erwerben, welche einmalig weniger als 5 € kostet. Ein Teil dieser Einnahmen wird an Hilfsprojekte gespendet., Während der Arbeit als Galerist, Maler, Komponist ebenso wie Musiker hatte Willy stets noch Zeit zum Bücher schreiben, Gedichte sowie ebenfalls mehrere Liedtexte. Im Ganzen schrieb er 7 Lektüren, fünfhundert Gedichte wie auch mehrere Liedtexte beziehungsweise Hörspiele. Die meisten Werke veröffentlichte er aber mit einem seiner vielen Pseudonyme, wie bspw. „Alkibiades Zickle“, wonach auch das Wirtshaus „Zickle“ geheißen wurde. Seine weiteren Künstlernamen waren: Marc Johann, Eugen von Engelsbogen, George Yugone ebenso wie Allan Doe., Willy Wiedmann hat 3 Breuninger Kaufhäuser stilgerecht angelegt, 4 Kirchen stilvoll ausgestattet, 6 Galerien geleitet, unter anderem die 1. Vernissage Galerie an dem Jakobsbrunnen sowie die Jahresausstellung am Jakobsbrunnen, 7 Bücher als Schreiber ebenso wie Illustrator verfasst, zehn Benefizveranstaltungen geführt, 500 Gedichte geschrieben, eintausendfünfhundert Opus-Werke komponiert, ca. 2.500 unterschiedliche Künstler veranschaulichen lassen und eine Die Wiedmann Bibel in Polykonmalerei geschaffen sowie 30.000 Kunstwerke erstellt. Außerdem engagierte er sich in mehreren Organisationen wie auch Verbänden. Willy ist Auktionator im Rahmen von Benefizveranstaltungen gewesen, Kunstkritiker sowie Mitglied in diversen Vereinen. In Form eines Privatlehrers lehrte dieser Berühtheiten wie auch begabte und hochqualifizierte Maler, sowie bspw. Ute Hadam sowie Laleh Bastian., Der Künstler der Bibel, Wilhelm Richard Heinrich Wiedmann, genannt Willy Wiedmann ist in dem Jahr 1929 in Ettlingen als Sohn von Richard und Klara Wiedmann geboren worden . Willy Wiedmann ist mit Hilda Wiemann liiert gewesen sowie hatte drei Kinder – Cornelia, Martin sowie Richard. Bereits als Kind hat Wiedmann große Neugier an Kunst ebenso wie Musik gezeigt. Im Alter von fünf Jahren hat er schon diverse Musikinstrumente spielen können. Mit 13 Jahren komponierte Willy sein 1. Menuett an der Kirchenorgel. Später studierte dieser Orchesterfach und Komposition an dem Konservatorium in Stuttgart. Ende der sechziger wechselte Willy jedoch zum Studium nach Stuttgart, für Malerei an der Akademie der bildenen Künste. Im Alter von 84 Jahren starb Wilhelm Wiedmann in Stuttgart-Bad Cannstatt.